L. Possehl & Co. mbH

Pressearchiv

Pressemeldungen 2005


24. Mai 2005

Possehl auf profitablem Wachstumskurs

- Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit mehr als verdoppelt
- Bereinigter Umsatz wächst um 13,8%
- 5 Millionen Euro Dividende an Possehl-Stiftung

Die international agierende Possehl-Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2004 das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit trotz einmaliger Belastungen in Höhe von 9 Millionen Euro um 13,4 Millionen Euro auf 22,0 Millionen Euro erhöhen. Die einmaligen Belastungen resultieren vorwiegend aus den im Geschäftsjahr abgegebenen Geschäftsbereichen, Restrukturierungsmaßnahmen und Sondereffekten. Der Anstieg des Ergebnisses entfällt vorwiegend auf die Geschäftsbereiche Elektronik und Internationaler Handel. Nach 3 Millionen Euro im Vorjahr wird die Dividende an die alleinige Gesellschafterin, die Possehl-Stiftung, auf 5 Millionen Euro erhöht.

Der Elektronik-Bereich steigerte nach beachtlichen Verbesserungen im Vorjahr das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Geschäftsjahr 2004 auf Grund der Marktentwicklung und durch gezielte Restrukturierungsmaßnahmen erneut spürbar. Im Internationalen Handel trugen die Geschäftsausweitungen zu der positiven Ergebnisentwicklung bei. Aber auch der Geschäftsbereich Bauleistungen hat sich sehr positiv entwickelt. Ebenso haben die Dienstleistungsgesellschaften ihre Ergebnisse gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Gegenläufig entwickelte sich auf Grund der schwierigen Marktbedingungen und bedingt durch Einmalbelastungen der Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung. Hier lag das Ergebnis unter dem des Vorjahres.

Die Umsatzerlöse des Possehl-Konzerns stiegen – bereinigt um die im Geschäftsjahr 2004 vorgenommenen Verkäufe der Geschäftsbereiche Stahl- und Automobilhandel – im Vergleich zum Vorjahr um 84,3 Millionen Euro bzw. 13,8% auf 695,1 Millionen Euro. Ohne diese Bereinigung beliefen sich die Umsatzerlöse im Vorjahr auf 1.015,9 Millionen Euro.

Der Grund für den Umsatzanstieg liegt vor allem in der deutlichen Belebung des Internationalen Rohstoffhandels der Possehl-Gruppe. Sowohl im europäischen als auch amerikanischen Markt konnte der Geschäftsbereich die Chancen der gestiegenen Nachfrage nach Stahl nutzen und steigert seinen Umsatz um 19,7%. Der Elektronik-Bereich verzeichnete trotz des schwachen US-Dollars ein Umsatzplus von nahezu 6%. Der Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung konnte seine Umsatzerlöse trotz des stagnierenden Schmuckmarktes um knapp 1% steigern.

Im Geschäftsbereich Bauleistungen machte sich besonders bei der Flughafen-Technik eine Erhöhung der Marktnachfrage bemerkbar, sodass der Umsatz um 21,5% wuchs. Die Dienstleistungsgesellschaften legten mit einem Zuwachs von 3,3% vor allem bei den Befrachtungen und im Versicherungssektor zu.

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung der Possehl-Gruppe erfolgte nach dem Erwerb von 30% der Gesellschaftsanteile an der Hako Holding GmbH & Co. KG, die zu den weltweit führenden Herstellern von professionellen Reinigungsmaschinen zählt, im Frühjahr 2005 der Erwerb von 100% der Anteile der zum ThyssenKrupp-Konzern gehörenden Elastomertechnik-Gesellschaft. Die nach der Übernahme durch Possehl neu firmierende Harburg Freudenberger Maschinenbau GmbH ist Weltmarktführer für Reifenproduktionsanlagen und wird in der Possehl-Gruppe einen eigenständigen Geschäftsbereich bilden.

Possehl wird auch 2005 seinen eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und durch weitere Unternehmenszukäufe umsetzen. Für 2005 wird ein Ergebnis in der Größenordnung des Jahres 2004 erwartet. Ergebnisrisiken bestehen je nach Konjunkturentwicklung in dem Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung und in der Halbleiterbranche und damit auch im Elektronikbereich. Demgegenüber wird der neue Geschäftsbereich Elastomertechnik positiv zur Geschäftsentwicklung beitragen.

Des weiteren hat der Beirat der L. Possehl & Co. mbH in seiner letzten Sitzung beschlossen, Dr. Egon Rudolph mit sofortiger Wirkung zum weiteren Mitglied des Vorstands zu ernennen. Dr. Rudolph ist bereits seit 1988 in der Possehl-Gruppe tätig und war zuletzt Geschäftsführer der Possehl Erzkontor GmbH. Neben dem Vorstandsvorsitzenden, Uwe Lüders, und dem Finanzvorstand, Dr. Fred Wilsdorf, gehören somit dem Vorstand der L. Possehl & Co. mbH drei Mitglieder an.