L. Possehl & Co. mbH

Pressearchiv

Pressemeldungen 2011


14. Februar 2011

Possehl erreicht neue Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis

Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2010

-Operativer Gewinn nahezu vervierfacht
-Umsatzanstieg auf € 1,72 Mrd.
-Weiter verbesserte positive Nettofinanzposition
-Zahl der weltweit Beschäftigten steigt auf 8.600
-Umfangreiche Akquisitionen
-Optimistischer Ausblick für 2011

Possehl hat das Geschäftsjahr 2010 mit dem besten operativen Ergebnis seiner 163-jährigen Unternehmensgeschichte abgeschlossen und lässt damit das Krisenjahr 2009 endgültig hinter sich. Das vorläufige Ergebnis vor Steuern (EBT) für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2010 beträgt rund € 81 Mio. Damit hat sich der Gewinn gegenüber dem Vorjahr nahezu vervierfacht und liegt sogar um rund 8 % über der bisherigen Bestmarke des Jahres 2007. Alle Geschäftsbereiche des Konzerns haben zu dieser positiven Entwicklung beigetragen und weisen sämtlich Gewinne aus. Viele unserer Konzernunternehmen zeigen ihr bislang bestes Ergebnis und sind gestärkt aus der Krise hervorgegangen. Neben der konjunkturellen Erholung der Weltwirtschaft bilden das frühzeitige und entschlossene Handeln bereits zu Beginn der Konjunkturabschwächung sowie unsere auf Nachhaltigkeit und Stabilität ausgerichtete Unternehmenspolitik die Basis für die erfolgreiche Entwicklung von Possehl.

Die Konzernumsatzerlöse erreichten mit € 1,72 Mrd. ebenfalls einen Höchstwert. Damit ist die Possehl-Gruppe nach nur einem Jahr des Rückgangs auf ihren langfristigen Wachstumspfad zurückgekehrt. Der stärkste Umsatzanstieg wurde dabei im Inland erzielt, das mittlerweile einen Anteil am Gesamtumsatz von deutlich über 50 % ausmacht. Die Steigerung der Konzernerlöse gegenüber dem Vorjahr um gut 40 % ist lediglich zu einem geringeren Teil auf die im Berichtsjahr neu hinzugekommenen Unternehmen zurückzuführen. Diese werden sich aufgrund des unterjährigen Erwerbs zum großen Teil erst im kommenden Geschäftsjahr auswirken. Ohne die Neuakquisitionen beträgt der Umsatzanstieg immerhin noch rund 33 % und liegt damit deutlich über dem Wachstum der meisten Branchen im Inland. Neben einem höheren Auftragseingang in nahezu allen Geschäftsbereichen ist der Umsatzanstieg auch auf gestiegene Rohstoff- und Edelmetallpreise – insbesondere Gold – zurückzuführen.

Die Netto-Finanzposition von Possehl hat sich trotz des starken internen und externen Wachstums nochmals verbessert und dies, obwohl sämtliche im Berichtsjahr getätigten Akquisitionen aus vorhandenen Guthaben finanziert worden sind. Am Bilanzstichtag besteht ein Netto-Finanzguthaben in Höhe von € 48,7 Mio. (Vorjahr: € 28,1 Mio.), so dass die Gruppe auch weiterhin bilanziell per Saldo schuldenfrei ist.

Die Possehl-Gruppe beschäftigte Ende 2010 weltweit rund 8.600 Mitarbeiter. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dieses einen Anstieg der Beschäftigtenzahl – insbesondere bedingt durch die Unternehmenskäufe – um rund 2.300 Mitarbeiter oder 36 %, davon am stärksten im Inland. Trotz der starken internationalen Ausrichtung von Possehl beschäftigt die Gruppe aktuell mehr als die Hälfte ihrer Mitarbeiter in Deutschland.

Im Geschäftsjahr 2010 konnten insgesamt sechs Akquisitionsprojekte erfolgreich abgeschlossen werden. Die Unternehmenskäufe erfolgten in jedem unserer drei Akquisitionsfelder „Neuer Geschäftsbereich“, „Ergänzungsakquisition“ und „Mittelstandssegment“. Mit dem Erwerb der BÖWE SYSTEC Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Mailroom-Systemen, wurde ein weiterer eigenständiger Geschäftsbereich gebildet. Der Kauf der pretema GmbH ist eine Ergänzungsakquisition für unseren Geschäftsbereich Elektronik. Das Unternehmen soll zukünftig die Führungsgesellschaft dieses Geschäftsbereichs bilden. In dem im Herbst 2009 neu gegründeten Mittelstandssegment waren wir mit vier Akquisitionen aus dem deutschen Mittelstand erfolgreich: Hirtler Seifen GmbH, Karl Otto Knauf (GmbH + Co. KG), Kleine Wolke Textilgesellschaft mbH & Co. KG sowie DMA Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG.

Uwe Lüders, Vorstandsvorsitzender der L. Possehl & Co. mbH, blickt optimistisch in die Zukunft: „Wir haben das Geschäftsjahr 2010 erfolgreich abgeschlossen, und die Possehl-Gruppe steht heute gefestigter da als je zuvor, da alle Geschäftsbereiche zu dem Erfolg der Gruppe beitragen und keiner heraussticht oder abfällt. Zudem haben wir unsere Chancen für weitere Unternehmenskäufe konsequent genutzt und das Unternehmensportfolio erweitert. Die Possehl-Gruppe ist damit noch breiter aufgestellt und unabhängiger von der Entwicklung einzelner Branchen, Regionen und Konzernbereiche. Wir haben daher gute Gründe, optimistisch in das Jahr 2011 zu blicken. Aufgrund unserer sehr guten Kapital- und Liquiditätsausstattung bestehen zudem gute Chancen, unseren Kurs des nachhaltigen Wachstums – auch durch weitere Unternehmenskäufe – in den Folgejahren erfolgreich fortzusetzen.“

Kontakt
Lutz Nehls
Leiter Unternehmenskommunikation
L. Possehl & Co. mbH
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck
Telefon: (0451) 148-223
eMail: lnehls@possehl.de