L. Possehl & Co. mbH

Presseinformation

Wir veröffentlichen bei besonderen Anlässen Presseinformationen über die Possehl-Gruppe. Weitere Pressemitteilungen finden Sie auch auf den Internetseiten unserer Tochtergesellschaften.

 

Aktuelle Pressemeldungen 


22. Januar 2018

Possehl baut Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung aus


• Zukauf in England trotz Brexit
• Heimerle + Meule GmbH übernimmt britisches Familienunternehmen Weston Beamor
• Ausbau des Zuliefergeschäfts für die Schmuckindustrie


Lübeck, den 22. Januar 2018 – Der Lübecker Mischkonzern Possehl stärkt seinen Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung durch eine weitere Akquisition gleich zu Beginn des neuen Jahres. Hierzu hat die Konzerngesellschaft Heimerle + Meule GmbH mit Sitz in Pforzheim sämtliche Geschäftsanteile an der Weston Beamor Holdings Limited mit Sitz in Birmingham erworben. Mit Cookson Precious Metals Limited ist Possehl bereits heute in unmittelbarer Nachbarschaft zu Weston Beamor auf dem englischen Edelmetallmarkt vertreten.


Weston Beamor wurde 1947 gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz. Unter dem eigenen Firmennamen und unter der Zweitmarke „Domino“ ist das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 30 Millionen Euro und 180 Mitarbeitern einerseits ein bedeutender Zulieferer für die Juwelierbranche in England und andererseits mit eigenen hochwertigen Schmuckmarken im Markt präsent. Die Tochtergesellschaft Gecko Trading Limited vertreibt zudem unter verschiedenen bekannten Markennamen Modeschmuck.


„Wir sehen in dem Erwerb von Weston Beamor eine ideale Ergänzung unserer bestehenden Edelmetallaktivitäten und gleichzeitig die Basis für eine weitere Diversifizierung in diesem Geschäftsbereich“, sagt Dr. Joachim Brenk, Vorstandsvorsitzender bei Possehl. „Die räumliche Nähe und die bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen zu Cookson Precious Metals eröffnen beiden Unternehmen vielfältige Entwicklungs- und Wachstumsmöglichkeiten auf dem lokalen Markt. Eine Beeinträchtigung des Geschäfts durch den Brexit erwarten wir nicht.“


Der Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung bei Possehl ist unter der Führung der Heimerle + Meule GmbH mit Gesellschaften bzw. Niederlassungen in sieben europäischen Ländern vertreten. Mit einem Jahresumsatz von deutlich mehr als einer Milliarde Euro und rund 800 Beschäftigten ist die Heimerle + Meule Gruppe in Europa ein führendes Unternehmen im Edelmetallrecycling und in der Herstellung von Halbzeugen sowie Investmentprodukten.


Das Edelmetallgeschäft ist für die Possehl-Gruppe ein bedeutendes und wichtiges Standbein, reagiert es doch antizyklisch und sorgt so für eine hohe Stabilität des Gesamtkonzerns, insbesondere in Krisenzeiten.

 

Über Possehl
Die unter Führung der Management-Holding L. Possehl & Co. mbH weltweit agierende Possehl-Gruppe ist ein diversifizierter Konzern mit aktuell neun voneinander wirtschaftlich unabhängigen, dezentral organisierten Geschäfts¬bereichen. Die Possehl-Gruppe umfasst die L. Possehl & Co. mbH sowie mehr als 170 Tochtergesellschaften in über 30 Ländern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die Gruppe einen Umsatz von rund Euro 3,9 Mrd. Aktuell hat Possehl weltweit mehr als 12.500 Beschäftigte.

 

Das Unternehmen wurde 1847 von Ludwig Possehl als Platzhandel für Eisenwaren in Lübeck gegründet. Seit 1919 ist die gemeinnützige Possehl-Stiftung alleinige Gesellschafterin. Diese gesellschaftsrechtliche Struktur ermöglicht die Selbstständigkeit der Possehl-Gruppe und bildet das Fundament für langfristige unternehmerische Entscheidungen.

 

Weitere Informationen zu Possehl finden Sie unter http://www.possehl.de.


Kontakt
Lutz Nehls
Leiter Unternehmenskommunikation
L. Possehl & Co. mbH
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck
Telefon: (0451) 148-223
eMail: lnehls@possehl.de